Squelch

Damit bei ausgeschaltetem Sender kein Rauschen zu hören ist, besitzen Funkempfänger eine Squelch-Regelung (auch Rauschsperre genannt).
Solange kein Trägersignal vorhanden ist, wird der NF-Ausgang automatisch abgeschaltet. Die Ansprechschwelle dieser Squelch-Regelung läßt sich bei vielen Empfängertypen von außen verändern.