Abschwächer mit Pflichtempfangsrelais

ABSCHWÄCHER MIT PFLICHTEMPFANGSRELAIS

Abschwächer haben in der Regel auch eine Schalterstellung AUS, d.h. die dahinter liegenden Lautsprecher sind abgeschaltet. Soll nun eine Dringlichkeitsdurchsage erfolgen (Feuer oder Alarmdurchsagen, so wäre diese Durchsage hier nicht zu hören. Abhilfe schaffen hier Abschwächer, die über ein Pflichtempfangsrelais verfügen.

Dadurch ist es möglich, diese Abschwächer aus der Ferne wieder einzuschalten und so eine Durchsage auch in diesen Bereichen zu ermöglichen.
Über die Anschlüsse 1 + 2 gelangt das 100-V-Lautsprechersignal zum Abschwächer und über die Anschlüsse 3 + 4 geht es dann zum Lautsprecher.
Neu sind die Anschlüsse 5 + 6. Über eine Spannung von 24 V DC an diesen Anschlüssen, wird das Pflichtempfangsrelais aktiviert.

Wenn sich der Abschwächer in Stellung OFF befindet, sind die Punkte a + c verbunden.

Damit sind auch die Punkte 3 + 4 miteinander verbunden und es gelangt kein Signal an den Lautsprecher. Wird nun das Pflichtempfangsrelais aktiviert, so sind die Punkte a + b verbunden. Die Punkte 2 + 4 und 1 + 3 sind somit direkt miteinander verbunden und der Lautsprecher bekommt das volle Lautsprechersignal. Nach Deaktivierung des Relais ist der Lautsprecher wieder stumm.
Befindet sich der Abschwächer in einer Zwischenstufe, so wird die Lautstärke des Signals erhöht, wenn das Relais aktiviert wird.
Es sind auch Abschwächer verfügbar, bei denen die Punkte a + b + c über Klemmen zur Verfügung stehen. Das Relais kann dann evtl. direkt am Verstärker eingebaut werden.Dabei liegt dann aber die Leitung zum Relais zwischen den Punkten a und c. Der Leitungswiderstand dieser Leitung liegt als Fußpunktwiderstand unterhalb des Trafos. Dadurch können minimale Reste des Lautsprechersignals an den Lautsprecher gelangen

Autor:

Ralph Lieske - Lieske-Elektronik